Mitgliederversammlung des Schulvereins

Veröffentlicht in Aktuelles

52 Mitglieder und fünf Gäste folgten der Einladung des Vorstands zur diesjährigen Mitgliederversammlung des Schulvereins am Montag, dem 30. Mai, im kleinen Saal.

Mit einem Ausspruch Rudolf Steiners und sanfter Klaviermusik von Satie, gespielt von Herrn Köhler, eröffnete Jürgen Beckmerhagen die Versammlung, durch die das scheidende Vorstandsmitglied Ocke Jürs souverän führte. Frau Ender von Rümmeli & Partner konnte auch für 2015 ein ausgeglichenes Ergebnis, eine ordnungsgemäße Buchführung und sparsames Wirtschaften bescheinigen. Herr Beckmerhagen erläuterte verschiedene Aspekte des Wirtschaftsjahr 2015, gewährte einen Blick auf das aktuelle Jahr 2016 und schaute hoffnungsvoll auf das Jahr 2017. Ein leichter Anstieg der Schülerzahlen trotz des unübersehbaren demographischen Wandels in den Regionen Steinburg und Dithmarschen lässt die Vermutung zu, dass die Waldorfpädagogik und die von Eltern und Pädagogen getragene Schulform sich auch 100 Jahre nach Gründung der ersten Waldorfschule bewährt. Besonderes Augenmerk wurde auf das im dritten Jahr in Folge gesteigerte Deputat an Unterrichtsstunden gelenkt.

Die aktive Mitarbeit der Schüler, Eltern, Lehrer und Freunde unserer Schule wurde mehrfach lobend erwähnt. Eltern und Lehrer berichteten aus diversen Gremien unseres Schulvereins und aus der Pädagogischen Konferenz.

Nachdem die Mitgliederversammlung den Vorstand für das Jahr 2015 entlastet hatte, bedankte sich Herr Beckmerhagen im Namen aller bei Herrn Ocke Jürs für die tatkräftige Unterstützung der Vorstandsarbeit. Anschließend bestätigte die Mitgliederversammlung vier Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern und wählte Frau Antje Engel in den Vorstand. Der Vorstand setzt sich nun zusammen aus den Damen Godlind Oestereich, Karin Linder, Anke Kullrich und Antje Engel und aus den Herren Peter Krüger und Rudolf Moeschke.

Nachdem Herr Beckmerhagen die herausragende Bedeutung des Schlichtungsausschusses für die Schulgemeinschaft unterstrich, wurden Frau Bettina Schuldt und Herr Bernhard Krohn erneut mit dieser verantwortungsvollen Aufgabe betraut.

Der Elternrat brachte zwei Anträge in die Mitgliederversammlung ein, die verlesen und anschließend unter reger Beteiligung aller Anwesenden diskutiert wurden. Hierbei ging es u.a. um die Integration des Elternrates in den Prozess bei Verwarnungen und Abmahnungen von Schülern. In Folge der Diskussion und mit Blick auf das geltende Schulgesetz für Schleswig-Holstein zog der Elternrat beide Anträge zurück und wird sein Ansinnen im direkten Gespräch mit den Pädagogen weiter verfolgen.

Nach etwa drei Stunden bedankte sich der Versammlungsleiter bei allen anwesenden Mitgliedern und Gästen für ihre Beteiligung an der Mitgliederversammlung.

Jürgen Beckmerhagen